Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.01.19 – Chroma Messer

Mirko Reeh übernimmt

Der „Pionier japanischer Messer“ in Deutschland zieht sich aus seiner Firma zurück. Seinen Platz nimmt TV-Koch Mirko Reeh ein.

Chroma-Messer.jpg

Hochwertige Klingen für jedes Bedürfnis und jede Preisklasse finden sich im Portfolio von Chroma Messer. © Chroma Messer

 
Mirko-Reeh.jpg

Zum 1. Januar hat Mirko Reeh Chroma Messer von Christian Romanowski übernommen. © Chroma Messer

 

Seine Kochschule betreibt Reeh bereits seit 22 Jahren mit viel Leidenschaft, nun benötige er aber „ein bisschen Abwechslung für den Kopf”, so der TV-Koch und Buchautor: „Dass ich mich im kulinarischen Bereich neu aufstellen kann, ist eine großartige Möglichkeit, die Christian Romanowski mir gegeben hat.“ Der gebürtige Bad Hersfelder Reeh hat Chroma Messer zum 1. Januar 2019 übernommen und freut sich auf die neuen Herausforderungen. „Ein Koch spricht einfach anders über Messer und kann die Produkte aus der Sicht der Köche erklären“, führt Reeh aus. Chroma Messer habe unter den besten Köchen Deutschlands bereits viele Fans, denn Christian Romanowski habe immer großen Wert auf Qualität gelegt. „Er war nicht nur ein Pionier, was Top-Messer angeht, sondern hat durch seine Visionen, Kontakte und Passion ein breites Bewusstsein für den Stellenwert außergewöhnlicher Schneidwerkzeuge geschaffen“, erklärt Reeh. In Zukunft will er die Bekanntheit der Marke weiter steigern und neue Messerserien entwickeln, wobei in die Produktionsprozesse auch seine Expertise als Koch einfließen wird. Bestseller-Linien wie „Chroma Turbo – Design by F.A. Porsche” oder „Dorimu” werden dem deutschen Markt aber erhalten bleiben.