Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

01.10.15

Kaufhof unter neuer Leitung

Seit dem 1. Oktober steht Kaufhof unter der Leitung des kanadischen Unternehmens Hudson's Bay Company (HCB). Entlassungen seien aber nicht zu befürchten.

Kaufhof Berlin Alex

Ab 1. Oktober hat das kanadische Unternehmen Hudson's Bay Company das Kommando bei Galeria Kaufhof.
Foto: Galeria Kaufhof

 

2,8 Milliarden Euro hat das kanadische Unternehmen der Metro Group bezahlt. Dafür gab es 103 Galeria Kaufhof-Filialen, 16 Sportarena-Geschäfte sowie 16 Häuser der belgischen Tochter Galeria Inno. Mit diesem Verkauf sind die Spekulationen einer deutschen Warenhaus AG in Kooperation mit dem Karstadt-Eigner René Benko vorerst zerschlagen worden.

Seit 1. Oktober hat HCB das Sagen. Kürzungen bei der Belegschaft oder Schließungen sind, wie auf der Unternehmensseite zu lesen, aber nicht geplant. Auch die Hauptverwaltung in Köln bleibt bestehen.

Kaufhof-Chef Van den Bossche erklärt die Strategie im Interview mit der Wirtschaftswoche folgendermaßen: „Die Kanadier sind auf Expansionskurs und sehen Kaufhof als Brückenkopf für ihr Europageschäft. Das heißt, HBC will investieren und gemeinsam mit uns das Geschäft ankurbeln.“ Deshalb konzentriere man sich auf das Online-Geschäft und die Kundenansprache durch Sortimentsausbau in den einzelnen Häusern – Sparmaßnahmen seien nicht vorgesehen.