Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.11.14 – Newcomer des Monats

Groh Design, Germering

In Zeiten von Facebook, Twitter, SMS und E-Mail ist es wichtig, sich an die ursprüngliche Bedeutung des Wortes zu erinnern– findet zumindest der Groh Verlag aus Germering.

101aa1214sm.jpg

Zur neuen Edition von Groh Design des Groh Verlages gehören die „Wallspirations“, hier als Aluminium-Dibond-Objekt mit einem Zitat von Mark Twain.

 
101ab1214sm.jpg

Dieser Stempel mit der Botschaft„There is nothing left to say“ stammt aus der „World of Nothing“-Linie.

 

Deshalb initiierte Joachim Groh die erste Edition von Groh Design, die nach zweijähriger Vorbereitung auf der Frankfurter Buchmesse Premiere feierte: „Wir wollen mit unseren Texten zum Weiterdenken anregen, wollen inspirieren, motivieren, auch provozieren. In unserer Edition ist der Text der Star und das Design seine bestmögliche Inszenierung“, erklärt der Verleger das Konzept.

Kern der Edition sind die „Wallspirations“. Die Wandobjekte gibt es als limitierte Text-Exponate mit wabenförmigem Polykarbonat sowie als Objekte auf Aluminium-Dibond. Aber auch auf Papier werden die Zitate gedruckt, die von Wissenschaftlern, Künstlern, Politikern oder anonymen Zeitzeugen stammen und sich den Themen „Motivation“ und „Inspiration“ zuordnen lassen. Die Notizbücher überraschen hingegen mit Textspielen auf zwei Seiten und dank der „World of Nothing“ lässt sich ab sofort auch „Nichts“ verschenken: Gutscheine „für rein gar Nichts“, eine Dose mit garantiert „Nichts drin“, eine Tragetasche mit „Nothing to declare“ oder ein Stempel z.B. mit „Nichts für ungut“. Abgerundet wird die Produktwelt vom „Coffee Table Book“.

www.groh-design.com