Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.01.18 – Textanzeige

IHGF Delhi Fair: Ordern in Indien

Bereits zum 45. Mal findet die IHGF Delhi Fair diesen Februar statt. Neu sind ein „Designers Forum", Themen-Pavillons und regionale Präsentationen.

IHGF-Delhi-Fair.jpg

Zahlreiche Produkte indischer Kunsthandwerker gibt es auf der IHGF Delhi Fair zu entdecken. © Export Promotion Council for Handicrafts

 
IHGF-Delhi-Fair.jpg

14 verschiedene Ausstellungsbereiche warten auf der IHGF Delhi Fair auf die Besucher. © Export Promotion Council for Handicrafts

 
Alle Bilder anzeigen

Die internationale Messe IHGF Delhi Fair wird vom Export Promotion Council for Handicrafts (EPCH) organisiert, findet zwei Mal im Jahr, jeweils im Februar und im Oktober statt, und zieht regelmäßig Fachbesucher aus allen Teilen der Welt ins India Expo Centre & Mart nach Neu-Delhi. Sie finden dort Neuheiten aus den Bereichen Wohnen und Schenken, Lifestyle, Fashion und Textilien. Die Messe ist bekannt für ihre Vielfalt: Über 2900 Aussteller werden bei der 45. Ausgabe vom 23. bis 27. Februar 2018 ihre Produkte präsentieren. Die IHGF Delhi Fair bietet damit eine einzigartige Plattform für die Branche: von unabhängigen kleinen Unternehmen bis zu den führenden Marken, von Warenhausketten, Zwischen- und Großhändlern über Fachgeschäfte, Einzelhändler und Innenausstatter bis hin zu Importfirmen.

Neues Designers Forum

Die Ausstellungsfläche erstreckt sich über 197.000 Quadratmeter und ist in 14 Produktbereiche eingeteilt. Dieses Jahr erweitert das „Designers Forum“ das bisherige Angebot der Messe: Hier werden Kollektionen von ausgewählten indischen Designern präsentiert – darunter sind etablierte Hersteller ebenso wie aufstrebende Neulinge. Themen-Pavillons und regionale Präsentationen bieten Kunsthandwerkern und Newcomern eine zusätzliche Plattform. Messebesucher erhalten zudem Zugang zu 900 Showrooms, die dauerhaft auf vier Ebenen des Veranstaltungsortes untergebracht sind.

Weitere Artikel zu: