Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.02.18 – Christmasworld

Das sind die schönsten Weihnachtsstädte

Die Sieger des Wettbewerbs „Best Christmas City“ stehen fest: Auf der Christmasworld wurden die Städte mit dem besten Stadtmarketingkonzept gekürt.

Gewinner-Best-Christmas-City.jpg

So sehen Sieger aus: Auf der Christmasworld wurden die schönsten Weihnachtsstädte geehrt. © Messe Frankfurt GmbH/Marc Jacquemin

 
Waldbreitbach.jpg

Waldbreitbach in Rheinland-Pfalz © Fotostudio Ulla Bergob

 
Alle Bilder anzeigen

Insgesamt 35 Städte haben sich bei der vierten Ausgabe des Wettbewerbs „Best Christmas City“ beteiligt. „Die Fachjury hat in diesem Jahr besonders darauf geachtet, wie der Einzelhandel und andere Partner in das vorweihnachtliche Stadtmarketingkonzept eingebunden wurden. Wir sind davon überzeugt, dass eine unverwechselbare Atmosphäre in der Adventszeit erst dann entsteht, wenn Städte einen ganzheitlichen Ansatz für das Stadtbild verfolgen“, erklärt Eva Olbrich, Leiterin Christmasworld bei der Messe Frankfurt.

Das sind die Gewinner

Kategorie „Kleinstadt“ bis 20.000 Einwohner: Waldbreitbach in Rheinland-Pfalz

Waldbreitbach hat mit seinem Gesamtkonzept rund um die weltweit größte Naturwurzelkrippe überzeugt. Rund herum hatte die kleine Gemeinde in Rheinland-Pfalz einen Wanderweg, den „Stern von Bethlehem“, mit 3500 Glühbirnen und über 30 Krippen bestückt. Der Einzelhandel wurde durch den Los-Verkauf für die große Weihnachtstombola einbezogen. Besonders überzeugt hat das Zusammenspiel der Akteure vor Ort: der Touristik-Verband, die Ortsgemeinde, der Gewerbeverband, Krippenbaumeister und die Pfarrgemeinde sowie die Einwohner ziehen an einem Strang und machen Waldbreitbach jedes Jahr zum „Weihnachtsdorf“.

Kategorie „Mittelstadt“ mit 20.000 bis 100.000 Einwohnern: Esslingen am Neckar

Esslingen hat die Jury mit dem einzigartigen, perfekt inszenierten und stimmigen Gesamtkonzept überzeugt. Die Stadt am Neckar stellte pünktlich zur Adventszeit die Uhren um 600 Jahre zurück und zeigte sich als mittelalterliche Weihnachtshochburg. Besonders die Zusammenarbeit von Stadtmarketing, Handel, Gastronomie, Hotellerie und Hauseigentümern beeindruckte die Jury-Mitglieder. Die komplette Innenstadt erstrahlte in einem Meer aus Lichtern, Hotels boten außergewöhnliche Reiseangebote, Restaurants offerierten Rittermahle und der Handel unterstützte Weihnachtsspendenaktionen zugunsten von Bedürftigen.

Kategorie „Großstadt“ ab 100.000 Einwohner: Regensburg in Bayern

Regensburg engagiert sich in der Weihnachtszeit mit vier Christkindlmärkten und bietet somit eine Vielfalt, die die Fachjury überzeugt hat. Alle Märkte haben eine unterschiedliche Ausrichtung, sodass jeder Besucher seinen Lieblingsmarkt finden kann. Einzelhändler, Hotels und Gastronomie arbeiten in dieser Zeit sehr eng zusammen und schaffen besondere Angebote. Unterstützt werden sie dabei von der Mittelbayerischen Zeitung und dem Stadtmarketing mit einem Rabattcoupon-Heft, um die Menschen aus dem Umland in die Stadt zu locken. Mit dem Regensburger Adventskalender werden täglich tolle Sachpreise und Gutscheine verlost. Diese Aktion lockt die Sieger in die Stadt, um die Gewinne in den Geschäften einzulösen.

Der Publikumsieger ist Herborn in Hessen. Im nächsten Jahr stehen gemeinsame vorweihnachtliche Aktionen zwischen Stadt, Einzelhandel und Bürgern im Fokus. Unter dem Motto: Welche deutsche Stadt bietet die beste Mitmach-Aktion, startet „Best Christmas City“ im November 2018 in eine neue Runde.