Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

31.07.14

ZVEI: Markt für Hausgeräte wächst

2013 stieg der Umsatz mit Groß- und Kleingeräten sowie Elektro-Hauswärmetechnik zum sechsten Mal in Folge.

Haushaltsgeräte

Der deutsche Markt für Hausgeräte wuchs zum sechsten Mal in Folge.

 

Mit einem Plus von etwa 2 % kletterte der Umsatz mit Groß- und Kleingeräten sowie Elektro-Hauswärmetechnik 2013 auf insgesamt 8 Mrd. Euro zu Herstellerabgabepreisen ohne Mehrwertsteuer.

Damit wuchs der deutsche Markt für Hausgeräte zum sechsten Mal in Folge.

Während der Export 2012 noch ein Minus von 3 % verbuchen musste, erreichte das Auslandsgeschäft mit einem Plus von 1 % im vergangenen Jahr 7,3 Mrd. Euro. Weiterhin teilt der Frankfurter ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie mit, dass über 70 % der Hausgeräte-Exporte in europäische Länder gehen. Deutschland ist dabei ein bedeutender Fertigungsstandort: 2013 wurden Geräte im Wert von über 7 Mrd. Euro hergestellt.

Die Kleingeräte-Branche konnte hierzulande ein Wachstum von 4 % verbuchen, wobei der Umsatz zu Herstellerabgabepreisen ohne Mehrwertsteuer 2013 etwa 2,4 Mrd. Euro betrug. «Kleingeräte werden immer mehr zu Lifestyle-Produkten», so Georg Walkenbach, Vorsitzender des Fachverbandes Elektro-Haushalt-Kleingeräte im ZVEI und Mitglied des ZVEI-Vorstandes.

Die Trends gehen hin zu Wellness, gesunder Ernährung oder zum Kochen zu Hause. Auch das Design spiele eine wichtige Rolle. Für 2014 erwartet die Hausgerätebranche ein leichtes Umsatzplus von 2 % im Inland, im Export rechnet der ZVEI mit 2 bis 3 %.