Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.01.15

Konferenz: Die Macht der Inszenierung

Darüber, welche Konzepte und Präsentationsweisen im Einzelhandel sinnvoll, erfolgsversprechend und zeitgemäß sind, diskutierten rund 230 Unternehmerinnen und Unternehmer bei der 8. Fachkonferenz Handel des Handelsverbandes Baden-Württemberg in Stuttgart.

hv-bw

Unter dem Motto „Die Macht der Inszenierung“ tauschten sich Unternehmer und Experten bei der Konferenz des Handelsverbandes Baden-Württemberg aus. Im Bild (v.li.) Sabine Hagmann, Hauptgeschäftsführerin des Handelsverbandes Baden-Württemberg, Ulrich Endress, Vorstandsmitglied von Endress-Motorgeräte, und Handelsverbands-Präsident Horst Lenk, Mode Lenk, im Gespräch mit Trigema-Chef Wolfgang Grupp.

 

Unter dem Motto „Die Macht der Inszenierung“ gaben erfahrene Unternehmer, Handels- und Marketingexperten ihre Ideen und Erfahrungen an ein interessiertes Fachpublikum weiter. Auf dem Programm der Veranstaltung standen u.a. die Vorträge von Trigema-Chef Wolfgang Grupp über die Erfolgsgeschichte und die Arbeitsplatzgarantie seines Burladinger Unternehmens sowie von Frank Hofmeister von den gleichnamigen Erlebnis-Wohnzentren in Bietigheim-Bissingen, der über Erfolg durch Konzentration auf das Wesentliche referierte.

Wie man als Fachgeschäft durch Kreativität und Fantasie Kunden begeistern kann, erläuterte Caroline Schwarz von der Ulmer Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz. Als Spezialistin für Marken- und Erlebnisarchitektur in Verkaufsräumen ging Nicole Srock-Stanley von dan pearlman auf die Potenziale von Emotionalisierung und Digitalisierung im Handel ein. Beim Exzellenztalk stellten zudem vier Unternehmer ihre Strategien für den mittelständischen Einzelhandel vor – auch im Hinblick auf den stärker werdenden Online-Wettbewerb.

Mit dem Erlebnis-Charakter des Einkaufs im stationären Handel sowie dem persönlichen Kundenkontakt hob Horst Lenk, Präsident des Handelsverbandes Baden-Württemberg, zwei zentrale Erfolgsaspekte und -potenziale des Handels hervor: „Mit der Kommunikation, die wir jeden Tag leben, steht oder fällt die Loyalität eines Kunden.“

www.hv-bw.de