Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.03.18 – Erfindershow auf ProSieben

Sanni Shoo bei „Das Ding des Jahres“

Den Einzug ins Finale hat Susanne Richter knapp verpasst. Dennoch ist sie froh, dass sie ihre „drip.line Abtropfhilfe“ in der Show präsentieren konnte.

Sanni-Shoo-Dripline.jpg

Die „drip.line“ von Sanni Shoo lässt sich vielseitig verwenden. © Sanni Shoo

 

In der TV-Show „Das Ding des Jahres“ geht es um Erfindungen, die das Leben einfacher, schöner oder interessanter machen. Neue und formschöne Lösungen zu finden ist auch, was Susanne „Sanni“ Richter antreibt. Alles begann damit, dass sie eine ansprechende Lösung für nasse oder schmutzige Schuhe suchte – daraufhin erfand die gebürtige Österreicherin unter ihrer Marke Sanni Shoo die flexible, waschmaschinenfeste und bunte Schuhabtropfhilfe „shoo.pad“.

In „Das Ding des Jahres“ stellt Susanne Richter allerdings ein anderes Produkt vor: Die „drip.line“ eignet sich zum Abtropfen von Spültuch, Schwamm, Bürste, Topfdeckeln oder Messern. Dank der Teleskopfunktion passt sich die multifunktionale Abtropfhilfe (fast) jeder Spüle an und kann ohne Befestigung einfach seitlich oder hinten darüber gelegt werden. Zudem ist sie auch außerhalb der Spüle anwendbar und soll, auf das Minimal-Mass verkleinert, in fast jede Küchenschublade passen.

Susanne Richter über ihren Auftritt bei „Das Ding des Jahres“:

„Ich bin froh, mitgemacht zu haben. Um wenige Prozentpunkte habe ich zwar den Einzug ins Finale verpasst, aber ich bin zufrieden mit dem zweiten Platz. Noch zufriedener bin ich aber mit den Reaktionen der Händler und Endverbraucher. Ich habe viel schönes Feedback erhalten. Die Ausstrahlung lief ja parallel zur Ambiente, das war natürlich ideal, um direkt auch dem Handel das Produkt vorzustellen. In Deutschland hat dfp design nun die Distribution übernommen und ich freue mich auf diese Zusammenarbeit“, resümiert Susanne Richter.